Fastentrekking Mare a Mare nord & Co. auf Korsika

Fasten spezial Seminar –  Fastentrekking Korsika

Eine beeindruckende 14 tägige (Etappe 1 + 2) Inseldurchquerung Korsikas von Ost nach West (Moriani – Cargese)

Fastentrekking Mare a Mare nord

Fastentrekking Mare a Mare nord – Abenteuer Inseldurchquerung Korsika

Ein Fastenabenteuer und eine persönliche Herausforderung. Sie könen die gesamte Strecke mitwandern, oder nur Etappe 1 (7 Tage), oder nur Etappe 2 (7 Tage) 

Tourenrucksack, Schlafsack, Biwaksack und seriöse Wanderausrüstung sind Voraussetzung zur Teilnahme. Wir wandern auf Wunsch nur mit unserem Tagesrucksack, (das „grosse Gepäck“ wird bis auf 2 Übernachtungen von Hütte zu Hütte transportiert) 

Die tägliche reine Gehzeit (ohne Pausen!) beträgt 5 bis 6 Stunden. Der Weg ist einfach begehbar und für jeden zugänglich. Er stellt keine besonderen Anforderungen, allerdings sind gutes Schuhwerk und eine gewisse Kondition unerläßlich. Nach dem „Mittagessen“ gibt es eine ausgiebige Pause, die auf allgemeinen Wunsch auch zur Siesta verlängert werden kann. 

Die An- und Abstiege beschränken sich auf wenige hundert Höhenmeter täglich, da die maximal zu erklimmenden Höhen bei 600 bzw. 730 Metern liegen. Wir übernachten in Hotels oder Herbergen in auf der Strecke liegenden Dörfern.
Die Unterbringung erfolgt je nach örtlichen Gegebenheiten in Doppel- oder Mehrbettzimmer, oder gegebenenfalls gegen Zuschlag im Einzelzimmer.

 

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 8 Personen 
Bitte melden Sie sich möglichst frühzeitig an, da der Platz begrenzt ist.

Die Tour kann 7 oder 14 Tage mitgegangen werden.
Etappe 1 von Moriani bis Corte (Sa – Sa.)
Etappe 2 von Corte bis Cargese (Sa. – Sa)

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an den Seminarleiter

 

Etappe 1)
1. Tag (Samstag) Anreise Bastia / Gruppentreffen und Übernachtung in Rico Plage

2. Tag Aufenthalt in Rico Plage (Vorbereitung, Strand, Bewegungsübungen, leichte Wanderung, etc.)

3. Tag Wir starten auf 0 m. Wandern nach Moriani Plage und steigen langsam hinauf in das Hochtal von San Nicolao nach Forci. Die Flanken des beeindruckenden Küstenberges Monte Negrine begleiten uns beim Aufstieg durch Kastanienwälder, malerische Weiler und der Begegnung mit wilden korsischen Schweinen.

4. Tag Forci – Col di Fratu mortu – Val d’Asani
5. Tag Val d’Asani – Pianellu
6. Tag Pianellu – Sermanu
7. Tag Sermanu – Corte

 

(Etappe 2)
8. Tag (Samstag) Corte – Tavignanu Tal – Refuge di Sega
8. Tag Sega – See von Calacuccia – Albetracce
9. Tag Albetracce – Col de Verghiu
10. Tag Col de Verghiu – Evisa [Abstecher in die Spelunca Schlucht fakultativ 🙂 ] Marignana
11. Marignan – E Case
12. E Case – Cargese
13. Cargese – Ajaccio (Busfahrt)
14. Tag Ajaccio – Bastia (Rückreise mit Bahn)

Gesamtlänge ca. 126 km
Höhenmeter ca. 18000

Fordern Sie die ausführliche Wegbeschreibung bei Ihrem Fastentrekkingleiter an.

Bitte geben Sie bei Anfragen zum Fasten oder Fastenwandern eine gültige E-mail an, da alle Anfragen persönlich per e-mail beantwortet werden.


foxyform

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.